Berührende Kampagne für Menschlichkeit und Inklusion


Krieg, Naturkatastrophen, Krankheiten und Jobverlust können ein tiefes Loch ins Leben reißen. Wer einmal hineingefallen ist, kommt oft nur mit Hilfe wieder heraus. In einer berührenden Kampagne für Menschlichkeit und Inklusion setzt sich der Fotograf und Filmemacher Olivier Staub gegen Fremdenhass und für ein rücksichtsvolles Miteinander ein.

Statt als Moralapostel den Zeigefinger zu erheben, besinnt er sich dabei auf eine feinsinnige, geradezu grazile Bildsprache, um uns die Botschaft von Handicap International näherzubringen. Fragile Zeichnungen tanzen entlang der Lebenslinie einer Hand, um ihre ganz persönliche Geschichte bildgewaltig zum Ausdruck zu bringen. Manchmal sagt man mit weniger eben mehr.

Olivier Staub is an international award-winning photographer and filmmaker whose career has taken him around the globe.
Recognized as one of most active and rewarded actual Canadian artist; he is passioned by highly creative projects and still cumulates majors advertising campaigns. Olivier has trained and mentored countless other artists and today sits at the helm of a major commercial production collective in Montreal.“






(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein