Biancoshock schmückt Kanalschächte und macht auf Obdachlose aufmerksam

snygo-biancoshock5
Biancoshock ist der Künstlername eines Street Artists, den wir schon einige Male hier auf dem Blog hatten. Der neuste Streich des Künstlers findet sich jedoch nicht auf der Straße, sondern direkt darunter. Der Italiener hat nämlich die Schächte von nicht mehr genutzten Abwasserkanälen so gestaltet, dass man annehmen könnte, dass da unten Menschen leben. Da hängen dann Uhren und Regale an den tapezierten Wänden, in einem Loch wurde sogar eine Dusche an den Fliesen installiert.

Die aufgehübschten Schächte befinden sich allesamt in der italienischen Provinz Lodi, unweit von Mailand gelegen. Die Intention von Biancoshock war es, damit auf die vielen Menschen aufmerksam zu machen, die auf engstem Raum leben müssen – zum Teil sogar in genau solchen Schächten. Ein besonderes Beispiels ist die rumänische Hauptstadt Bukarest, in der etwa 600 Menschen im Abwassersystem unter der Millionenstadt hausen, weil sie keine Wohnung haben.



(via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein