Bio-Speiseöle in sauberer Verpackung von MeineÖle.de

klonblog_dailybri-003-meineoele
Dass ich auf gutes Essen und hübsche Verpackungen stehe, sieht man hier im Blog ja immer wieder. Julia bekommt ja regelmäßig das ein oder andere Thema von mir in die Box gelegt. Wenn dann noch ein Unternehmen aus Deutschland (Erfurt) kommt, müssen wir das doch zusätzlich noch testen. Wir haben uns also mal ein paar Öle bei MeineÖle.de geordert.

Die Öle auf der Seite sind sortiert nach Samenöle, Nussöle, Fruchtöle und Gourmetöle. Zusätzlich gibt es eine Auswahl von der Verwendung, Preisklasse bis hin zu den beliebtesten Ölen. Jedes Öl hat eine Nummer. Arganöl z.B. hat die Nummer 5 bekommen, das verlockt natürlich optimal, einmal die komplette Serie durchzutesten. Sieht ja in der Küche auch nicht schlecht aus, wenn man so eine Auswahl hat. Zu jedem Öl gibt es eine sehr detaillierte Beschreibung und ein paar kurze Stichpunkte. Beim Arganöl steht:

  • Weist einen kräftig nussigen Geschmack auf
  • Reich an wertvollen mehrfach-ungesättigten Fettsäuren
  • Ideal für orientalische und exotische Gerichte aller Art
  • Früchte aus kontrolliert biologischem Landbau
  • Stets frisch gepresst aus einer deutsch
  • geführten Ölmühle in Marokko
Außerdem gibt es Tipps für die Anwendung & Verwendung. Das Ganze wird mit kleinen feinen Symbolen dargestellt. Diese sind auch auf allen Ölflaschen abgebildet. Ein kurzer Blick auf die Rückseite und man sieht, ob man das Öl überhaupt zum Backen, Braten… nutzen kann.Man merkt auf der Seite und bei den Ölen von Sebastian und Florian schnell, dass Öle ein Bestandteil in ihrem Leben sind und sie das teilen wollen. Ich finde, dass die ganze Sache sehr detailverliebt rüberkommt, und es macht Spaß, das ein oder andere Öl auszuprobieren.

Ich habe gestern Abend mal das Chili-Pfeffer-Öl ausprobiert und muss sagen, dass es richtig scharf-würzig war. Hätte ich nicht gedacht, dass es so kräftig und trotzdem fruchtig ist. Das Hanföl musste ich mir natürlich auch mitbestellen, aber ich weiß noch nicht, wofür ich es benutze. Zur Not kann man es wohl auch zum Einölen für die Haut nehmen.

Guckt euch bei den Jungs auf der Seite mal um und ihr werdet sehen, was ich meine.  Kennt ihr weitere Produkte aus Deutschland, die mit so einer Hingabe in ihrem Element sind? Schreibt uns einfach mal. Wir berichten dann vielleicht drüber.

3 Kommentare

  1. Danke, Andreas für den tollen Artikel über uns! Wir haben uns super darüber gefreut!
    Das komplette CI haben wir mit Manuel ( http://www.nemin.de/ ) zusammen entwickelt, es war ein langer und steiniger Weg, hat aber allen Beteiligten viel Spass gemacht :)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein