Blush gibt Flüchtlingen Nachhilfe in Sachen Frauenbild

blush-print-1

Die Dessous-Marke Blush hat schon mehr als einmal unsere Aufmerksamkeit mit ihren zugleich aufreizenden und provokativen Werbeanzeigen auf sich gezogen. Immer wieder greift das Berliner Unternehmen aktuelle Themen wie den NSA-Skandal oder die Manipulationen des ADAC auf, strickt daraus einen flotten Spruch und garniert ihn auf seinen Plakaten mit heißen Models in aufreizender Wäsche. Für die neueste Kampagne „Blush Course Integration“ nimmt sich das Label vor, den zu Tausenden nach Europa kommenden Flüchtlingen Nachhilfe in Sachen europäischer Freizügigkeit zu geben.

„In Europa sind die Frauen gleichberechtigt – wenn nicht sogar mehr“, ist etwa einer der Sprüche, die neuerdings bei Blush zu lesen sind. Oder: „In Europa tun die Männer das, was die Frauen wollen.“ Ganz klar gehen diese Spitzen in Richtung der religiösen Ansichten, die die Zuwanderer haben. Verantwortlich für die Kampagne ist die Berliner Agentur Glow.




(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein