„Bob und Linda“ – Ein rosa Tutu geht um die ganze Welt

the-tutu-project
Die Geschichte von Bob Carey und seiner Frau haben einige von euch sicherlich mitbekommen. Noch bevor die Telekom die Geschichte aufgegriffen hat. Bob Carey ist nämlich Fotograf und startete das „Tutu Project“ bereits 2003. Allerdings nur aus Spaß. Als seine Frau Linda dann plötzlich die Diagnose Brustkrebs erhielt, setzte er sein außergewöhnliches Projekt fort. An den unterschiedlichsten Orten und immer das Tutu zur Hand. Durch das Internet verbreiteten sich die Fotos rasend schnell und auch die Telekom wurde auf die Story der beiden aufmerksam.

Mittlerweile ist das „Tutu Project“ das Aushängeschild der Deutschen Telekom und gehört zur aktuellen Kommunikationskampagne. Ganz getreu dem Motto „Besondere Geschichten werden größer, wenn man sie teilt“. Und warum große Geschichten nicht im besten Netz teilen? So hat die Telekom die Geschichte aufgegriffen. Obwohl das Projekt anfangs keinen wirklichen Hintergrund hatte, bemerkte Bob, dass ihm seine ungewöhnlichen Selbstportraits halfen, mit der Krankheit seiner Frau umzugehen. Und Linda konnte wieder lachen.

Womit aber niemand rechnete: Die Bilder von Bob im rosa Tutu auf der Straße oder im Schnee verbreiteten sich rasend schnell und immer mehr Menschen wurden darauf aufmerksam. Bob inspirierte mit seinen Bildern viele Menschen weltweit. Unglaublich, wie eine kleine private Geschichte zu einer weltweit bekannten Aktion wird – einfach nur, weil Leute wie du und ich die Geschichte geteilt haben. Auch andere Brustkrebs-Patientinnen waren von der Aktion gerührt.

Bob hat übrigens alle Fotos in einem Bilderband zusammengestellt. Das könnt ihr bestellen und das Geld geht – natürlich – der Carey Foundation zugute. Linda möchte nämlich unbedingt, dass andere erkrankte Frauen und deren Familien finanzielle Unterstützung bekommen. Damit ihr die nächste besondere Geschichte nicht verpasst, könnt ihr die Telekom auch auf Facebook erleben.

the-tutu-project2
the-tutu-project3

 

Dieser Artikel wurde gesponsert von Telekom.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein