BUCHTIPP: Think Content!: Content-Strategie, Content…

think-content

Guter Content stellt die Seele des Webauftritts dar und gilt nicht erst seit kurzem als wahrer Kern des Internetgeschäfts. Doch nur eine gut geführte Strategie unterscheidet zwischen Erfolg und Misserfolg. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, welche alle in der heutigen Zeit beherrscht sein möchten, damit der eigene Content zu seiner vollen und (hoffentlich) gebührenden Geltung kommt. Hoffentlich deswegen, da nicht jeder Content es verdient, strategisch beworben zu werden. Zu viele halbherzige Ideen fluten das Internet und kreieren ein undurchsichtiges Mittelmaß. Darum ist es an der Zeit, den eigenen Content auf Hochglanz zu bringen, damit das Ideen-Gold richtig glänzen kann. Miriam Löffler will mit ihrem Erstlingswerk zeigen, wie es geht und wagt die große Herausforderung, das theoretische Know-How mit der Praxis des Themenkomplexes Web-Content zu verbinden.

Die seit vielen Jahren im Online-Business tätige und seit 2010 freiberufliche Trainerin und Beraterin für Content-Strategie, Marketing und Webtexte lässt den geneigten Leser zuerst an den über 600 Seiten ihres Buches erschaudern. Doch entpuppt sich der Wälzer vom Inhaltsverzeichnis über die Einleitung hinweg von Beginn an als Paradebeispiel für effektiv und spannend umgesetzten Content: ganz ohne Marketing-Floskeln auskommt, formuliert  Löffler äußerst leserfreundlich ihre Aussagen, ohne dabei ihr ambitioniertes Anliegen aus den Augen zu verlieren und mit jedem Satz Wahrheiten über das Content-Marketing auszusprechen. Dabei kommen oft bisher nicht gelesene Aussagen über das Web-Content-Business.

Das Buch erscheint umfassend recherchiert und gut strukturiert. So dringt Löffler zu Beginn in den Kern der Content-Strategie und erklärt die effektive Planung des Contents und deren richtige Formulierung. Im mittleren Abschnitt geht es ausführlich um das Content-Marketing. Dort erfährt der Leser, wie er mit der richtigen Strategie und der Ausschöpfung der adäquaten Kanäle seine Zielgruppe optimal erreichen kann. Auch hier überzeugt das Buch mit vielen hilfreichen und anschaulichen Beispielen aus der Unternehmenskommunikation. Im letzten Teil befasst sich Löffler mit der Erstellung von des optimalen Webtexten für den eigenen Content. Hier werden Text-Brieifing und Texter-Regeln beleuchtet und angewendet, dort zahlreiche arbeitserleichternde Tools vorgestellt. Das Buch bezieht dabei die Besonderheiten einzelner Bereiche wie eCommerce oder Online-PR mit ein, lässt jedoch bewusst eine Anleitung zur Nutzung der gängigen CMS-Systeme außen vor, welches das Buch aber auch nicht nötig gehabt hätte.

Fazit:
Miriam Löffler legt mit ihrem Erstlingswerk sofort ein äußerst hochwertiges Buch vor, welches mit einiger Zeit zum Standardwerk in Sachen Content werden kann. Durch die sehr leserfreundliche Sprache versteht selbst der blutige Anfänger die komplexesten Zusammenhänge. Aber auch der Profi kommt hier auf seine Kosten und profitiert vom schieren Informationsgehalt und der Aktualität der über 600 Seiten. Das Buch deckt alle denkbaren Aspekte des Themas ab, ohne dabei seinen praktischen Charakter zu verlieren. Somit ist „Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web“ bis auf Weiteres das Nonplusultra in Sachen Content, das derzeit zu finden ist.

 

Verlag: Galileo Computing
ISBN: 978-3836220064
Preis: 29,90 €    (Jetzt bei Amazon.de kaufen)

 

1 Kommentar

  1. Leider ist Content, nicht alles was man beachten muss. Natürlich ist Content mit einer der wichtigsten Faktoren, aber auch die Metatags und auch die Keywords müssen zum Content passen. Was auch wenig beachtet wird, ist ein Gesundes natürliches Linkverhältniss.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein