Budapest: Ehemalige Waffenschmiede wird zum Traumhaus

weapons-factory-budapest-13
In der Regel müssen sich Architekten präzise an den Wünschen und Vorstellungen ihrer Kunden orientieren, wenn sie Räume oder ganze Häuser entwerfen. Attila F. Kovács und Zsuzsa Megyesi vom A+Z Design Studio hatten in Budapest jedoch die seltene Gelegenheit, ihren ganz eigenen Ideen Form zu geben. Das Traumhaus des Architekten-Duos heißt Loft 19 und war einst eine Waffenfabrik. Das turmähnliche Gebäude hat über den Zeitraum von zwei Jahren nicht nur einen neuen Anstrich bekommen, sondern auch ein neues (Innen-)Leben erhalten.

Im Erdgeschoss befindet sich das Studio der beiden, sowie ein Gästezimmer. Im ersten Obergeschoss befinden sich Schlafzimmer und Badezimmer. Im Stock darüber werden die Gäste empfangen. Ein offener Wohnraum schließt an die moderne Küche an. Im letzten Stock zieht sich das Paar nach einem langen Arbeitstag zurück, um die Seele baumeln zu lassen. Neben einem Swimming-Pool ist dort eine Sauna und eine Bibliothek untergebracht. Den Sonnenuntergang genießt man am besten auf der Dachterrasse. Der Gesamteindruck ist minimalistisch und doch wahnsinnig gemütlich – ja, das geht.












Copyright by A+Z Design Studio (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein