Bushido stand unfreiwillig Modell für ein Phantombild der Polizei Stade


Nachdem am Sonntag, den 19. März, eine 33-Jährige in Buxtehude von zwei Unbekannten ausgeraubt wurde, übernahm die zuständige Polizeiinspektion Stade die Übermittlungen. Gestern sorgte das Phantombild zur Fahndung nach dem Hauptverdächtigen für ordentlich Furore. Der Grund? Der Gesuchte weist frappierende Ähnlichkeit zum deutschen Rapper Bushido auf.

Selbiger ließ nicht lange auf sich warten und äußerte sich auf Facebook zu dem Kuriosum: „Danke an die Polizei in Buxtehude für den Style Tipp! Werde mit [sic] wahrscheinlich ein rotes Cap demnächst zulegen!“ Offenbar wurde ein Bild des Rappers zunächst gespiegelt, um Bushido anschließend einen längeren Bart und ein Basecap zu verpassen. Die Kette vom Originalbild wurde wegretuschiert und ein schicker Filter sorgt offenbar für den Zeicheneffekt. Wer genau hinsieht, kann markante Stellen wie einen hellen Fleck an der Augenbraue, ein herausstehendes Nasenhaar sowie die Retuschespuren am Kragen erkennen.

 

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein