Camille Vannier malt Verruchtes mit Buntstiften

Mit schnellen Strichen mit dem Buntstift zaubert die Illustratorin Camille Vannier ihre Bilder aufs Papier. Der Stil der Spanierin bewegt sich dabei stets irgendwo zwischen Minimalismus und Kinderzeichnung. Inhaltlich sind sie jedoch alles andere als jugendfrei. So gut wie immer sind die Protagonisten nackt und befriedigen sich selbst oder einander. Auf manchen Bildern geht es sogar absurd zu, wenn etwa eine Frau einen Mann mit einem riesigen Nussknacker zerteilt.

Im Vergleich dazu sind die Illustrationen, die gerade im Online-Magazin „Yume“ erschienen sind, geradezu zahm. In der Bilderfolge ist nämlich lediglich ein weiblicher Hintern zu sehen, von dem langsam ein Slip gezogen wird. Entnommen wurde sie dem Comic „Tuerca y Tornillo“, den Vannier zusammen mit Arnau Sanz gestaltet hat. Die Spanierin wurde bereits von Magazinen wie dem „Vice Magazine“ und „Le Bonbon“ beauftragt. Auf Instagram siehst du ihre aktuellen Arbeiten.


https://www.instagram.com/p/Bt5gR03hk2f/

https://www.instagram.com/p/Bt3P_XGhxP0/

https://www.instagram.com/p/Bs5sqAgBFHJ/

https://www.instagram.com/p/BrpUE7EhDM-/

https://www.instagram.com/p/BoO-Mt3lkgF/

(via) Copyright Camille Vannier

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein