Canon lässt sechs Fotografen Bilder von einem leeren Raum machen

snygo-canon-capture7
Kürzlich hat der Kamerahersteller Canon sechs Fotografen in ein Studio eingeladen und sie gebeten, Fotos zu machen. So weit recht unspektakulär. Was die Protagonisten allerdings nicht wussten, war, dass der Raum, in dem die Bilder entstehen sollten, komplett leer war. Es gab weder Requisiten noch Models, nur weiße Wände. Ach ja, sich selbst durften die Fotografen auch nicht ablichten. Da war also ihre Kreativität gefragt, aus nichts etwas zu machen.

Im Video, das Canon von der Aktion gemacht hat, sind dann die sechs Fotokünstler zu sehen, wie sie ihre Kameras auf Kleinigkeiten wie Risse im Boden halten oder wie sie ihre Hosentaschen ausleeren und nach Fotografierbarem suchen. Einer zieht sich sogar aus und wirft seine Klamotten in die Luft, um ein sehenswertes Motiv zu bekommen. Die Botschaft ist klar: Du brauchst nicht viel, um kreativ zu sein – nur dich selbst.


1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein