Canon smartes Drucken im Office 4.0 – der Canon Maxify MB5450 im KlonBlog-Test

Das Office 4.0 ist digital, smart und effizient. Ganz ohne Papier geht es trotzdem nicht. Manches muss nach wie vor ausgedruckt werden. Seit kurzem haben wir in unserem Büro noch einen Co-working-Bereich eingerichtet, den wir mit anderen Kreativen teilen und auch die sind auf Technik am Puls der Zeit angewiesen – inklusive Drucker.

Canon Europe hat uns freundlicherweise ein Gerät zur Verfügung gestellt, das wir gemeinschaftlich auf Herz und Nieren – oder besser auf Tintenpatrone und -strahler getestet haben. So ist der Drucker Canon Maxify MB5450 bei uns eingezogen, wobei „Drucker“ eine Untertreibung ist. Das Multifunktionsgerät kann kopieren, scannen, faxen und – natürlich drucken. Smart ist in erster Linie die Auswahl an Verbindungsmöglichkeiten: W-LAN, LAN und USB. Schade ist, dass eine Bluetooth-Verbindung fehlt. Doch das lässt sich mit der Einbindung ins eigene Netzwerk einfach kompensieren.


Die Einrichtung ist kinderleicht gewesen. Wir haben das 4-in-1-Farbtintenstrahlgerät ans Stromnetz angeschlossen, mit unserem W-LAN verbunden und ab ging die Post – und wie! Ich muss dazu sagen, dass es eine Weile her ist, dass ich einen Tintenstrahldrucker verwendet habe, aber in Sachen Geschwindigkeit hat sich einiges getan. Die Blätter kommen wahrlich rausgeschossen. Eine einseitige Seite ist in weniger als zehn Sekunden ab Klick auf „Drucken“ erledigt. Auffällig ist die wesentlich ruhigere Geräuschkulisse. Auf Kosten der Druckgeschwindigkeit kann man den Geräuschpegel übrigens noch weiter drosseln. Das empfinde ich aber als unnötig.

Die MAXIFY MB5450 Modelle sind die ideale Wahl für alle Druckanforderungen in kleineren Büros, ohne dabei Kompromisse bei Leistung, Qualität oder Zuverlässigkeit zu fordern. Mit ihren hochwertigen Marker- und abriebfesten Tinten, LAN- / WLAN-Konnektivität und Duplex-Scan lassen sich auch größere Durckjobs schneller als je zuvor bearbeiten.

Allzu viele Knöpfe hat das Büro-Multitalent nicht. Der jeweilige Druckauftrag wird direkt am Computer, Tablet oder Smartphone gestartet und los geht’s. Durch die Internetverbindung haben wir auch Zugang zu allen Dokumenten in der Cloud. Durch die Kompatibilität zu SNMP (Simple Network Management Protocol) kann der Drucker einfach in das bestehende Netzwerk eingebunden werden, um den Zugriff auf Statusanzeige und Benutzerdaten zu erleichtern. Durch die IP-Adressenfilterung können selbst sensible Dokumente wie Rechnungen geschützt und nur für ausgewählte Nutzer freigegeben werden.


Zum Scannen, Faxen und Kopieren tippe ich auf dem Touchdisplay auf die gewünschte Funktion. Ein Plus, auf das hier keiner mehr verzichten möchte, ist die Duplex-Funktion für beidseitiges Drucken und Scannen. Das ist bequem und spart Papier. Der automatische Einzug macht das Scannen zweiseitiger Dokumente zum Kinderspiel.

Bis wir eine Ladung des Papiervorrats aufgebracht haben, dauert es ein Weilchen. Der Canon Maxify MB5450 verfügt über zwei Papierkassetten à 250 Blatt. Dabei ist es möglich, normales Papier im A4-Format einzulegen, aber auch andere Formate sowie Briefumschläge können gelagert werden. Jedoch muss man sich natürlich pro Papierkassette auf eine Papierform einschießen.


Skeptisch bin ich, was den Verbrauch angeht, gewesen. Schließlich gilt ein Laserdrucker als wesentlich sparsamer. Direkt neben dem Menschen aufgestellt, ist ein Laserdrucker wegen des Feinstaubaufkommens aber auch wesentlich ungesünder. Also was verfrisst unser Neuzugang so an Tinte und Strom? Die mitgelieferten Tintenpatronen reichen für etwa 2.500 Schwarz-Weiß- und 1.500 Farbseiten. Somit müssen die relativ teuren Originalpatronen (ein 4er-Set kostet ca. 80 Euro) nicht allzu häufig nachgekauft werden. Die Druck- und Scanqualität mit bis zu 1.200 dpi ist einfach überragend. Selbst Fotos druckt das Gerät in guter Qualität.

Canon MAXIFY MB5450 – Produktvideo

Der gemanagte Standby-Betrieb erleichtert das Stromsparen. So kann man bestimmte Zeiten einstellen, wann sich das Gerät ein- und ausschalten soll. Noch effizienter ist es aber, einzustellen, dass der Canon Maxify MB5450 mit dem ersten Druckauftrag aktiviert wird und nach gewisser Zeit automatisch in den Standby-Betrieb übergeht. Smartes Drucken setzt damit nicht nur auf Konnektivität, sondern auch auf Effizienz – in der Dokumentenverwaltung wie auch beim Stromverbrauch.




Fotos Copyright by KlonBlog.com & Canon
Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Canon.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein