Carlo Contin erfindet einen durchsichtigen Stuhl für Spielzeuge

snygo-kinder-stuhl2
Kinder interessieren sie naturgemäß sehr fürs Spielen, kümmern sich aber sehr viel weniger darum, danach wieder aufzuräumen. Mit einem ungewöhnlichen Gefäß will der Designer Carlo Contin den Kleinen das Aufräumen schmackhaft machen. Contins Kreation heißt „Mom“, besteht aus durchsichtigem Plastik und dient gleichzeitig als Stuhl. In eine Öffnung auf der Rückenlehne wirft das Kind seine Spielzeuge, außerdem kann die Sitzfläche aufgemacht werden.

Durch das Stapeln, Sortieren und Ordnen wird das Aufräumen selbst zum Spiel. Schließlich muss das Kind ja herumprobieren, welche Form an welche Stelle passen könnte. Es kann auch den Stuhl bemalen, da das Material leicht abzuwaschen ist. Weil an der Unterseite kleine Rollen angebracht sind, kann der Stuhl auch gefüllt problemlos bewegt werden. Wegen der unzähligen Möglichkeiten der Befüllung sieht „Mom“ immer anders aus. Leider ist die Stuhl-Kiste bislang nur ein Prototyp und befindet sich (noch) nicht in Serienproduktion.








all images © andrea basile  (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein