Carter Zufelt verwandelt Plastiktüten in dekorative Kunstwerke

snygo-recycled-plastic5
Die Plastiktüten, in denen wir regelmäßig unsere Einkäufe vom Geschäft nach Hause tragen, benötigen fast 1.000 Jahre, bis sie sich vollständig in ihre Bestandteile aufgelöst haben. Der US-amerikanische Industriedesigner Carter Zufelt wollte ein Zeichen gegen diese massive Umweltverschmutzung setzen und schuf mehrere Kunstwerke, die ausschließlich aus recycelten Plastiktüten gemacht sind. Neben einfachen Würfeln besteht die Reihe, die sich „Müll“ nennt, aus unterschiedlich großen Schalen.

Zufelt kam vor zwei Jahren auf die Idee für das Projekt, als er noch Industriedesign studierte. Er experimentierte mit verschiedenen Methoden, wie er Plastiktüten in einen festen Stoff verwandeln kann, und schuf schließlich sogar Möbel daraus. Für die „Müll“-Reihe hat er eine Finanzierungskampagne auf Kickstarter ins Leben gerufen, mit der er knapp 23.000 Euro einsammeln will. Gut 16.000 sind schon zusammengekommen. Für einen Würfel musst du ihn mit 27 Euro unterstützen, Schalen gibt es ab 82 Euro.

















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein