Casa Kopche: Eine sonnendurchflutete Villa in Mexiko

snygo_files001-ourtyards-casa-kopche
Weiße Fassaden, offene Räume mit großen verglasten Türen, ein Innenhof im Schatten, ein kleiner Pool – genau so stellst du dir sicher das typische Haus in einer sonnigen Region vor. In Mexiko zum Beispiel. Und genau so sieht die Casa Kopche aus, die die Grupo Arquidecture in Mérida, der Hauptstadt von Yucatán, hat bauen lassen. Klare Linien bestimmen den Grundriss des zweistöckigen Hauses, das die perfekte Balance findet zwischen der Interaktion mit der Außenwelt und der nötigen Privatsphäre.


Während nämlich der Ess- und Erholungsbereich sehr offen gestaltet wurde, liegen die Schlafräume verborgen im Inneren des Hauses. Auf 434 Quadratmetern Wohnfläche können sich die Bewohner der Villa so richtig ausbreiten und den Blick auf die umgebenden Grünflächen genießen.
















(via)

1 Kommentar

  1. Wow! Das ist ja mal wirklich ein absolutes Traumhaus. Da würde ich mich auch gerne mal hin einladen lassen. Würde im Gegenzug auch ohne Weiteres einen Container (z.B. für Grünabfälle) zur Verfügung stellen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein