Cecilia Paredes verschmilzt mit dem Hintergrund

Die gebürtige Peruanerin Cecilia Paredes hat zunächst in Lima studiert. Seitdem ist sie in England, Italien und Kanada gewesen und hat aktuell eine Gastprofessur an der University of Pennsylvania inne. Sie „pendelt“ zwischen Costa Rica und den USA – eine echte CV-Odyssee, wie sie im Buche steht. Als moderne Nomadin hat sie immer wieder vor der Herausforderung gestanden: anpassen oder nicht, dazugehören oder nicht?

Gedanken, auf denen ihre wohl bekannteste Serie „Paisajes“ (Landschaften) fußt, in der sie mit dem Hintergrund verschmilzt. Hierfür wickelt sie sich in Tapeten, Decken und Tücher oder setzt das Muster direkt auf der Haut fort. Ein wiederkehrendes Sujet sind dabei Blumen.










(via) Copyright Cecilia Paredes

3 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein