„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch

inekehans-wurst-brettchen13
Warum haben die allermeisten Schneidebretter eigentlich eine rechteckige Form? Das fragte sich wohl auch die Designerin Ineke Hans, bevor sie eine Reihe von Brettern mit ungewöhnlicher Optik gestaltete. Die fünf Motive der Serie „Chops“ sehen aus wie Produkte aus der fleischverarbeitenden Industrie, also beispielsweise wie ein Knochen, eine Salami oder ein Steak. Verstärkt wird dieser Look durch die rosa-weiße Musterung der Schneidebretter.

Jede Menge „Chops“ hängen als Installation noch bis Ende September in einem Pavillon im Park der niederländischen Stadt Soestdijk. Die Niederländerin Hans studierte erst Produktdesign in ihrem Heimatland und machte ihren Master in Möbeldesign am Royal College of Art in London, bevor sie 1998 ihr eigenes Studio in Arnheim gründete. Letztes Jahr kehrte sie nach England zurück und eröffnete in London zusätzlich studio|salon. Hans fertigte bereits für mehrere namhafte Designstudios und andere Kunden Arbeiten an.

„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 19
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 20
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 21
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 22
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 23
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 24
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 25
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 26
„Chops“ von Ineke Hans: Schneidebretter in Form von Wurst und Fleisch 27
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein