Christian von Düring entwirft ein Haus in Bauklotz-Optik

snygo_files001-single-family-house
Wie drei riesige Bauklötze sieht das Haus aus, das der Architekt Christian von Düring im Schweizer Tannay gebaut hat. Zwei Quader stehen auf dem Boden, und obendrauf liegt noch einer quer auf der Konstruktion. Das hat den großen Vorteil, dass die Grundfläche, die das Gebäude einnimmt, sehr gering ist. Durch die unterschiedlichen Farben und Materialien, die für Unter- und Obergeschoss verwendet wurden, sticht das Haus noch einmal besonders hervor.

In einer der ebenerdigen Hälften ist die Garage untergebracht, in der anderen das Wohnzimmer der Familie, die das Haus bewohnt. Wegen seiner großen Fensterfront ist das Zimmer lichtdurchflutet und bietet einen schönen Blick in die umgebende Natur. In der oberen Etage befinden sie die privaten Räume, die dann keinen so offenen Einblick mehr zulassen. Dennoch gibt es ein paar interessant platzierte Fenster, etwa die großen an den Seiten oder die in der langgezogenen Galerie.



















Copyright by Christian von Düring

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein