Christoph Eberles Gemälde zeigen rohes Fleisch en detail

snygo-meat-paintings-christoph-eberle7
Wir haben euch schon häufig Künstler vorgestellt, die es in Perfektion verstehen, hyperrealistisch zu malen. Dabei kommen Werke raus, die so detailgetreu sind, dass man meistens – wenn überhaupt – erst auf den zweiten Blick erkennt, dass es sich nicht um Fotografien handelt. Wir sind jüngst über Frischfleisch aus dieser künstlerischen Sparte gestolpert, im wahrsten Sinne: Mit Öl bringt der Schweizer Christoph Eberle rohes Kotelett, fettige Speckwürfel und Lamm auf die Leinwand.

Man erkennt die Knochen, das Mark, die Fasern in so einer Schärfe, das sie auch gleich das im Betrachter auslösen, was echtes Fleisch tun würde: kulinarische Vorfreude oder purer Ekel. Als Vorlage dienen dem studierten Architekten Fotos, die er wirklich perfekt in feine Pinselstriche zu übersetzen weiß. Das erkennt man nicht nur an dieser Fleischbeschau, sondern auch an vielen anderen, weniger provozierenden Motiven, die er in Küche und Haushalt für malenswert hielt: vom nichtgemachten Bett bishin zur schnöden Zwiebel. Ein Blick in die Galerie seiner Website lohnt sich also sehr!






Copyright by Christoph Eberle (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein