„Ctrl + X“: Wir machen Kunst und das muss weg


Um rostige Karren zu sehen, muss man nicht zum Schrottplatz. Jeder hat ein solches Exemplar schon einmal gesehen: Ein Auto, das von seinem Besitzer vergessen und nun den Elementen überlassen wurde. Ob auf dem Gelände einer menschenleeren Industriebrache oder in irgendeinem Hinterhof, Schrottkarren findet man immer mal wieder. Über die Zeit werden die einstigen Fortbewegungsmittel zum festen Schandfleck. Teilentkernt und ohne Räder steht es da, das Auto, das nur noch Metallschrott ist.

Ein russisches Künstlerkollektiv hatte genug von einem solchen Anblick und entschied sich für das Tastenkürzel Ctrl + X, so der Titel dieses Werks. Der Befehl Ctrl + X (Strg + X) dient unter anderem bei Photoshop zum Ausschneiden von Objekten. Einmal gedrückt, offenbart sich das Transparenzgitter in typischer weiß-grauer Schachbrettoptik. Genau das Gleiche wollten die kreativen Köpfe diesmal nicht am Bildschirm, sondern in der freien Natur umsetzen.

Für das STENOGRAFFIA Street Art Festival haben sie einen verkommenen Moskwitsch und einen angrenzenden Müllcontainer mit dem ikonischen Raster überzogen, um beide unschönen Objekte aus der Landschaft „auszuschneiden“. Dazu wurden Auto und Container zunächst weiß angemalt und schließlich mithilfe eines Projektors in das Karomuster gehüllt. Aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, entsteht so der Eindruck, dass es sich tatsächlich nur um ein zweidimensionales Bild handelt, das man gerade in Photoshop bearbeitet.















Copyright by anna hristova and dmitry chabanov (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein