Däumelinchen? – Künstlerin formt Babys im Miniaturformat aus Ton

miniature-baby-sculpture9
Die kanadische Künstlerin Camille Allen arbeitet gerne mit Ton. Nun, am Töpfern wäre ja nichts ungewöhnlich. Allen formt jedoch weder Schüsseln, noch Vasen aus dem Naturmaterial, sondern Neugeborene im Miniaturformat. Die Baby-Skulpturen sind nicht größer als ein Daumen. Daher liegen bis zu drei der niedlichen Figuren bequem in einem Handteller. Die Ton-Babys sehen noch dazu so täuschend echt aus, dass man glaubt, jeden Moment könnte eines der Däumelinchen aufwachen und lautstark nach Milch verlangen.

Das Handwerkszeug, Babys aus Ton zu formen, hat die 35-jährige Bildhauerin von der Großmutter ihres Gatten gelernt. Die hat nämlich ebenfalls Baby-Skulpturen aus Ton geformt, jedoch in Lebensgröße. Da Allen zu Beginn nicht genügend Ton für Babys in Originalgröße zur Verfügung gehabt hat, sind die Miniaturversionen entstanden. „Als ich die erste kleine Baby-Skulptur in meiner Hand hielt, habe ich mich verliebt. Seitdem bin ich dabei geblieben und stelle bis heute diese Miniaturen her“, sagt die Künstlerin selbst. Ohne Frage sind die Mini-Babys einzigartig. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Allen jeder Figur ein individuelles Antlitz verleiht. Nach eigener Aussage ist das der Teil, der ihr am meisten Freude bereitet. Wer auch eine Mini-Skulptur in Händen halten möchte, kann sie direkt bei Camille Allen bestellen.












Copyright by Camille Allen (via)

1 Kommentar

  1. Wirklich süß die Babys und handwerklich eine fantastische Arbeit – einfach ist das nämlich überhaupt nicht. Und die Kleinen sehen den großen „Kleinen“ ja wirklich zum Verwechseln ähnlich!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein