Danit Peleg hat eine Modekollektion entworfen, zuhause am 3D-Drucker!

Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog
So könnte dann wohl schon bald die Zukunft aussehen. Anstatt online zu bestellen, wird das gewünschte Kleidungsstück einfach selbst gedruckt. Oder man reist einfach ohne Gepäck und druckt sich seine Klamotten ganz bequem im Hotelzimmer. Danit Peleg macht es vor. Sie studierte am Shenkar College of Design in Israel und hat sich für ihre Abschlussarbeit etwas Großes vorgenommen. Fast ein Jahr klügelte sie zusammen mit Experten und präsentierte am Ende schließlich diese Kollektion aus 3D-Klamotten. Sogar die Schuhe kommen aus dem Drucker. Die nötige Inspiration kam von einem ganz bekannten Gemälde aus dem Jahre 1830: „Die Freiheit führt das Volk“ von Eugène Delacroix. Warum, wieso, weshalb und wie die „3D-printing farm“ von Danit aussah, klärt sich hier.

Once I figured out how to print textiles, I was on my way to create a full collection. It would take more than 2000 hours to print (every A4-sized sheet of textile took at least 20 hours to print) so I had to step up my printer-game, to a full fledged „3D-printing farm“ at home.

Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog2
Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog3
Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog4
Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog5
Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog6
Danit-Peleg-3D-Fashion-Klonblog7

Fotos: Daria Retiner

(via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein