Dank Infrarot-Linse taucht Paolo Pettigiani den Central Park in Zuckerwatte

central-park-infrared1
Der Central Park in New York City muss allein deswegen schon starke Abnutzungsspuren haben, weil er schon so oft immer und immer wieder fotografiert wurde. Ob seiner Schönheit so mitten in der pulsierenden Metropole natürlich ein Muss für jeden Besucher. Die grüne Lunge der Stadt in einem ganz neuen Licht abzubilden, ist so eigentlich unmöglich. Meint man.

Fotograf und Grafikdesigner Paolo Pettigiani ist der Versuch geglückt, das beliebte Fotomodell ganz neu in Szene zu setzen. Bei einem seiner Spaziergänge durch den riesigen Park hat ihn wie so oft seine Kamera begleitet, die bei diesem Ausflug aber mit einer Infrarotlinse ausgestattet war. Der 24-jährige Italiener hat mit diesem Kunstgriff eine bunte Zuckerwattenwelt erschaffen, sattes Rosa und zartes Aquamarin zeigen uns einen in seiner Fremdheit noch zauberhafteren Central Park. Eine Technik, die – wie auch Süßigkeiten – rar konsumiert zu aufregenden Ergebnissen führen kann.







Copyright by  Paolo Pettigiani (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein