Das Arena-Syndrom

Als HSV-Fan muss ich jetzt einfach über diese Kampagne schreiben … St. Pauli und Werder-Anhänger mögen es mir bitte nachsehen!

Seit Wochen kursieren Videos auf YouTube und Co. über den HSV-Fan „Lennart“, der in bester Commedy-Street Manier auf den Strassen Hamburgs für seinen Verein lauthals Stimmung macht. Dass es sich dabei um eine vom HSV unterstützte Kampagne handelt, konnte man damals noch nicht ahnen.

Insgesamt 21 Studenten der „die medienakademie“ in Hamburg des Studiengangs Sportjournalistik & Sportmanagement haben innerhalb von knapp vier Wochen für den HSV das Projekt „Das Arena-Syndrom“ auf die Beine gestellt. Kern der Kampagne sind Videos, die sich über YouTube schnell verbreitet haben, und in irgendeiner Art die Fanverbundenheit zum Verein zeigen sollen.

Neben den angesprochenen mehr oder weniger spontanen Aktionen auf den Strassen Hamburgs, sind vor allem zwei Videos hervorzuheben, welche die Studenten gedreht haben:

Einmal der inszenierte Einbruch in die HSV-Arena mitten in der Nacht inklusive Inbetriebnahme des Flutlichts

Und zum anderen die Fahrt in der Nacht durch die Strassen Hamburgs mit einem Beamer, welcher bewegte Bilder an die Häuserfassaden projezierte.

Dass diese Kampagne vom HSV in Auftrag gegeben wurde, lässt im Nachhinein die Videos natürlich nicht mehr ganz so spektakulär wirken. Trotzdem wie ich finde ein wirklich gelungenes Projekt von beiden Seiten, welches die Vorfreude auf die neuen Saison nocheinmal steigen lässt!

» Das Arena-Syndrom

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein