Das Atelier Tekuto baut ein Haus mit abgeschnittenen Ecken

snygo-tekuto-haus2
Häuser müssen nicht immer eckig sein. Das japanische Architektenbüro Atelier Tekuto etwa hat in Tokio ein Bauwerk namens R-Torso-C entstehen lassen. Dafür haben die Planer auf die Ecken verzichtet und stattdessen dreieckige Fenster eingesetzt. Durch seine abgerundete Form und seine Höhe sieht das vierstöckige Haus verdächtig aus wie ein Hinkelstein aus den Asterix-Comics. Die Grundfläche des Gebäudes beträgt 66 Quadratmeter.

Die gesamte Konstruktion besteht aus Beton, der komplett recycelbar ist und mit Vulkanasche vermischt wurde, die vor allem im Süden Japans zu finden ist. Im Innern des Hauses zieht sich das Treppenhaus, das an manchen Stellen zu schweben scheint, spiralförmig in die oberste Etage. Die Fenster sind so platziert, dass die Sonne immer verteilhaft ins Gebäude fällt und die fünf Meter hohen Räume mit natürlichem Licht flutet.














(via)

1 Kommentar

  1. Wow, dass ist der gemütlichste Bunker, den ich bisher gesehen habe, viel schöner als jene aus vergangenen Kriegszeiten.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein