Das Berliner Kino Delphi Lux ist wie eine Galerie konzipiert

Sieben Säle, insgesamt 600 Sitze, zwei Bars und ein riesiges Foyer – das sind die Eckdaten eines Kinos, das erst vor wenigen Monaten hier bei uns in Berlin eröffnet wurde. Es heißt Delphi Lux und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Zoo. Weil es dort auch in der Nachbarschaft von kulturellen Institutionen wie der Galerie „C/O Berlin“ und der Helmut Newton Stiftung liegt, haben die zuständigen Architektenbüros Batek und Ester Bruzkus beschlossen, es auch im Stil einer Galerie zu gestalten.

To design a new cinema for the Yorck Group in Berlin’s City West – seven auditoriums, nearly 600 seats, a foyer, two bars and cash registers – was the task. Located in the vicinity of cultural institutions such as Galerie C / O Berlin and the Helmut Newton Foundation, the concept follows the idea of staging the halls as exhibits in a gallery.“

So sind die Wände in jedem Saal mit Stoff bespannt und durch Lichtlinien unterbrochen. Dank diesen kann jeder Raum in verschiedenen Farben erstrahlen. Darüber hinaus ist jeder Saal in einem anderen Look gestaltet – eben so wie die Bilder einer Ausstellung. So finden sich in den Sälen Elemente aus unterschiedlichen Materialen wie Blech oder Holz.






(via) Copyright Batek I Ester Bruzkus I York Kinogruppe

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein