Das Cúmul Collective macht aus Autoreifen Kunst

snygo_files005-cumul-ona-street-art
Die allermeisten Street Artists wählen Farbe oder bedrucktes Papier als Material für ihre Kreationen. Einen sehr interessanten, weil ungewöhnlichen Ansatz wählt das Cúmul Collective, eine Künstlergruppe aus Spanien. Für ihr Projekt „ONA“ begaben sie sich zunächst auf einen Schrottplatz und holten sich ein paar gebrauchte Autoreifen. Die schnitten sie dann passend und brachten sie an einer Häuserwand in der spanischen Stadt Rivas-Vaciamadrid an.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass das Cúmul Collective etwas mit Reifen macht. Schon bei ihrem Projekt „Pneumátic“ haben sie Barcelona mit verschiedenen Installationen aus schwarzem rundem Gummi verziert. Mit ihren Arbeiten will das Künstlerkollektiv neue Wege in der Gestaltung des urbanen Raums beschreiten. Zugleich soll ein Bewusstsein für die Verschwendung von Autoreifen geschaffen werden. Präsentiert wurde „ONA“ während des Cultura de la Calle Festival, das im September in Rivas-Vaciamadrid stattfand.










Copyright by cúmul collective (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein