Das grüne Geisterdorf Houtouwan

Knapp 65 Kilometer südlich von Shanghai befindet sich die Insel Shengshan und auf ihr: das ehemalige Fischerdorf Houtouwan. Das beschauliche Örtchen verfügte einst über einen florierenden Fischmarkt. Doch mit steigenden Fangverlusten und zunehmender Konkurrenz im nahegelegenen Shanghai zog die Bevölkerung weiter. Mit dem Fortzug in den Neunzigerjahren wird Houtouwan zum Geisterdorf.

Nur ein paar Bewohner sind noch vor Ort, um die heute zum verschlafenen Dorf reisenden Touristen mit dem Wichtigsten für den Tag zu versorgen. Daneben hat die Natur über fast dreißig Jahre Zeit gehabt, die Siedlung Ranke um Ranke zurückzuerobern. Vom Menschen ungestört wuchert das Grünzeug vor sich hin und zwischendrin sehen wir die verlassenen Häuser, die teils gut erhalten sind, teils wie in Renovierungsarbeiten steckengeblieben aussehen. Jeden Moment könnte ein Prinz dahergeritten kommen und das Dorf aus seinem Dornröschenschlaf wachküssen.

Born and raised in Southern California, USA, Joe spent his youth playing sports, working on cars and exploring the great outdoors of California. Ever in search of a way to express himself, he finally picked up a camera in his late teens and began shooting. With a passion for capturing moments in ways unseen before and share them with the rest of the world, time-lapse photography imposed itself.“

Kein Prinz, sondern seines Zeichens passionierter Fotograf und Filmemacher, war Joe Nafis mit seinem Fotografenkollegen Dave Tacon letztes Jahr vor Ort, um die wild begrünte Szenerie einzufangen. In dem unwegsamen Gelände geht das natürlich am besten mit der Drohne.






(via) Copyright Joe Nafis I Dave Tacon

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein