Das Making-of der Skulptur „Pater“ von Joe Fenton


Ende 2014 präsentierte der Künstler Joe Fenton seine hängende Skulptur „Pater“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Das ist jetzt fast drei Jahre her, und trotzdem ist das Werk nach wie vor faszinierend. Während der Fertigstellung ließ Fenton zuweilen die Kamera mitlaufen und stellte wenig später eine Art Making-of online. Darauf sind die drei Monate, die er an „Pater“ gearbeitet hat, auf knapp drei Minuten gerafft.

So werden wir Zeugen, wie er zunächst die äußerst filigranen Formen der Skulptur aus einem weichen Material schnitzte, diese in Silikon goss und dann schließlich in Ton bannte. Auch die drei bizarren Zeichnungen, die das Werk an zentraler Stelle zieren, musste Fenton erst noch malen. Herausgekommen ist letztlich eine Arbeit, die an alte Meister wie Hieronymus Bosch erinnert. Zudem verwendete Fenton Motive aus der Architektur und Philosophie verschiedener Kulturen. Der Brite hat sein Studio in London.

Pater – 2014 – By Joe Fenton

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein