Das minimalistische „May Grove“ von Jackson Clements Burrows

snygo-jackson-clement-architektur1
Eine rund 250 Quadratmeter großes Grundstück hatte der Architekt Jackson Clements Burrows zur Verfügung, um in Melbournes Stadtteil South Yarra ein Gebäude im modernistischen Look zu errichten. Und der Australier hat seine Aufgabe mit Bravour erledigt. Sein „May Grove“ fällt allein schon wegen seiner minimalistischen Fassade auf, die aus grauen Betonklötzen besteht. Sind die ebenfalls grauen Fensterläden geschlossen, dann ergibt sich eine einheitliche Fläche.

Ebenso aufs Wesentliche reduziert wie der äußere Anblick ist auch das Interieur des Hauses. Das wird beherrscht von einem riesigen Wohnzimmer mit hohen Fensterfronten. Wie in allen anderen Räumen hat der Architekt auch hier mit Licht und Schatten gespielt und ein paar interessante Effekte erzielt. Abgegrenzt wird das Grundstück mit einer Mauer aus roten Ziegelsteinen. Wie viele andere Materialien, die beim Bau des Gebäudes zum Einsatz kamen, waren auch die Ziegelsteine schon mal Teil eines anderen Bauwerks.









Fotos Copyright by peter clarke

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein