Das neue Sonos-Logo pulsiert beim Scrollen dank Moiré-Effekt

Design - 28. Jan. 2015 von Carina // 1 Kommentar

sonos-logo
Im Kunstunterricht haben wir alle mal gelernt, dass der Moiré-Effekt durch eine Überlagerung von Rastern oder Linien entsteht. Das führt mitunter zu einer optischen Täuschung. Genau diesen Effekt machte sich auch Sonos zu Nutze. Wenn auch nicht ganz bewusst. Die neue Identität, die von Bruce Mau Design aus Toronto entwickelt wurde, sollte moderner und vor allem dynamischer sein. Das ist sie mit Sicherheit. Denn beim Scrollen scheint das Logo zu vibrieren und pulsieren. Passt also perfekt zu dem Audio-Anbieter.

sonos-logo2
sonos-logo3
(via & via)


Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Art

Witziges "Lego Food" von Jaime Sánchez - lego food jaime sanchez 0A3
Mit wenigen Strichen viel sagen: Die Tattoos von Malvina Maria Wisniewska - tattoos malvina maria wisniewska 5
„The Wild Rose“ „wächst“ auf einem Dach in Miami - fin dac the wild rose 7

Witziges „Lego Food“ von Jaime Sánchez

Mit wenigen Strichen viel sagen: Die Tattoos von Malvina Maria Wisniewska

„The Wild Rose“ „wächst“ auf einem Dach in Miami

Kategorie: Fotografie

Jonathan Higbee fängt den Zufall fotografisch ein - photography jonathan higbee 17
Urbane Fotowelten von Tatsuto Shibata – die Suche nach dem Fluchtpunkt - photography tatsuto shibata 1
Ein verträumtes Fotoshooting mit Sabrina Zohar und Sheng Zheng - model sabrina zohar 6

Jonathan Higbee fängt den Zufall fotografisch ein

Urbane Fotowelten von Tatsuto Shibata – die Suche nach dem Fluchtpunkt

Ein verträumtes Fotoshooting mit Sabrina Zohar und Sheng Zheng

Kategorie: News

Paris Hilton hat NICHT das Selfie erfunden - paris hilton twitter08
Die Selfie-Revolution: Nokia 8 überrascht mit neuen, kreativen Features - nokia 8 kb 02
William Armstrong bucht im Suff eine superteure Reise - william armstrong ticket 0A1

Paris Hilton hat NICHT das Selfie erfunden

Die Selfie-Revolution: Nokia 8 überrascht mit neuen, kreativen Features

William Armstrong bucht im Suff eine superteure Reise