Das Rise Design Studio gestaltet einen gläsernen Anbau für ein Londoner Stadthaus

rise-design-studio-house6
Der Platz zum Bauen ist knapp in London, deshalb sollte man jeden Meter nutzen. Das dachten sich auch die neuen Besitzer eines Gebäudes in Kensal Rise, nicht weit von Notting Hill. Zwischen dem Haus und der Mauer, die ihr Grundstück abgrenzt, gab es etwas Platz – und den sollte das Rise Design Studio für einen Anbau nutzen. Die simple, aber geniale Idee der Architekten: Sie haben einfach das Haus bis zur Mauer verlängert.

Dabei blieb die alte Ziegelmauer bestehen und wurde zum Bestandteil des Gebäudes. Als Material für die Wände und das Dach, die zur Mauer reichen, wählten die Architekten Glas, um möglichst viel Sonnenlicht einfallen zu lassen. Es wurden aber auch weitere Veränderungen im Gebäude vorgenommen. So wurde etwa der Fernsehraum in dunklem Grau gestrichen, um ihn in eine Art Höhle zum entspannenden Rückzug zu verwandeln.














all images © Jack Hobhouse (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein