Das RubyBike: Kasper Schwartz designt ein modulares Fahrrad

snygo-modular-ruby-bike1
Auch wenn das Baukastensystem für immer mehr Produkte realisiert oder wenigstens angedacht wird, gab es wohl bisher nur wenige Designer, die ein modulares Fahrrad entwickelt hat. Der Brite Kasper Schwartz hat jetzt mal ein Konzept entworfen. Sein RubyBike lässt sich je nach Anforderungen verändern, indem man einen anderen Lenker oder andere Pedale anbaut. Auch ein Transportkorb oder eine Halterung fürs Smartphone kann bei Bedarf schnell und einfach am Bike angebracht werden.

Schwartz, der aus Edinburgh stammt, hat an der Kunstakademie Kopenhagen studiert. Das RubyBike war sein Abschlussprojekt, mit dem er sich den M.A. gesichert hat. Nebenbei ist er schon seit einiger Zeit als freiberuflicher Designer tätig und nimmt Aufträge in dem Bereichen Produkt- und Grafikdesign an. Einen Überblick kannst du dir auf seiner Seite bei Behance verschaffen. Ob es sein RubyBike jemals in den Läden stehen wird, ist allerdings unwahrscheinlich.









2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein