Das Scavenger Studio ist vor Regen und Überschwemmung geschützt

In den Wäldern bei Puget Sound, einer Meeresbucht im US-Bundesstaat Washington, steht ein minimalistisches Holzhaus: das Scavenger Studio. Zuständig für die Planung des gemütlichen Feriendomizils war das örtliche Büro Eerkes Architects. Dessen Konzept sah vor, das Gebäude vor Umwelteinflüssen zu schützen, weshalb es auf Betonklötzen steht und ein überstehendes Dach hat. So bleiben die Bewohner auch bei starkem und langanhaltendem Regen trocken.

Eerkes Architects works to make bonds between people and places they inhabit. We create architecture which acts as a lens focusing our attention on both the subtle and the obvious aspects of the places we love. Our commitment to a collaborative process merges traditional with digital practice, taking the best of both approaches. We place a high value on the personal relationships we build with our clients, collaborators, and in our community.“

In der unteren Etage des Hauses befinden sich die Küche und das Wohnzimmer, über eine Treppe aus Stahl kommt man nach oben in den Schlafbereich. Dank hoher Fenster hat man von dort aus einen wundervollen Blick auf die umgebende Natur. Der Name vom Scavenger Studio ist übrigens Programm, denn die Erbauer haben sich tatsächlich als „Plünderer“ verdingt, um das Material für das Häuschen zusammenzubekommen. So wurde die Küche aus einem Haus gerettet, das kurz vor dem Abriss stand.





(via) Copyright  Eerkes Architects I Photos: Benjamin Benschneider

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein