Das teamLab lässt digitale Koikarpfen in einem verspiegelten Pool schwimmen

teamLab_08
Gerade findet auf dem Gelände vom Fuji TV Headquarter in Tokio ein riesiges Sommerfest statt. Insgesamt sechs Wochen lang verzaubert das Odaiba Minna no YUME-TAIRIKU 2016 seine Gäste mit zahlreichen Attraktionen und Konzerten. Unter anderem hat das Künstlerkollektiv teamLab eine sehenswerte Installation für das Festival auf die Beine gestellt. In einen Pool mit wadentiefem Wasser werden Dutzende von digital geschaffenen Koikarpfen projiziert.

Die künstlichen Fische haben verschiedene Farben und sorgen dadurch und durch ihre mäßige Geschwindigkeit für eine psychedelische Stimmung. Zudem ist der Pool von spiegelnden Wänden umgeben, und auch die Decke gibt das Bild wieder, das im Becken zu sehen ist. Die Kois ändern übrigens zuweilen ihre Geschwindigkeit, und wenn sie mit einem Besucher zusammenstoßen, dann zerfallen sie in bunten Staub. Das teamLab besteht nicht nur aus Künstlern, sondern auch aus Wissenschaftlern, Programmierern und Animatoren.








Drawing on the Water Surface Created by the Dance of Koi and People – Infinity

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein