Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test

Gadgets - 1. Okt. 2013 von Juli // 3 Kommentare

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir hatten Gelegenheit, ein schickes neues Smartphone zu testen, das Darkside von Wiko. Die Firma Wiko kennt ihr vielleicht nicht, die kommt aus Frankreich. Dort ist sie allerdings sehr erfolgreich, nämlich gleich die Nummer drei hinter Samsung und Apple. Und jetzt will sie auch den deutschen Markt mit einigen Smartphone-Modellen erobern, eins davon ist das Darkside.

Schon die Verpackung war uns sofort sympathisch und wir haben uns gleich auf das Gerät gefreut, das uns darin erwartet. Das Darkside kommt nämlich in einer Plastikbox, die aussieht wie in großes dickes Smartphone. Beim Aufmachen merkten wir, dass es wirklich so riesig ist, aber längst nicht so dick, sondern ganz flach. Umgeben von zwei Plastikschalen ergab es praktisch den Deckel der Box. darunter fanden wir neben einer Kurzanleitung auch USB-Kabel, Stromstecker und Kopfhörer, alles mit flachen Kabeln in sehr schönem weißen Design.

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - a teaser snygo files003 wiko darkside

Das Darkside selbst erinnert mit seinem 5,7″-Display schon eher an ein kleines Tablet als an ein Telefon. Daran muss man sich im Alltag erstmal ein bisschen gewöhnen, aber ehrlichgesagt hab ich mein iPhone ja auch fast nie in der Hosentasche. Äußerlich macht es mit seiner Alu-Rückseite hinten und Gorilla-Glas-Scheibe vorn einen sehr hochwertigen und stabilen Eindruck, an der Verarbeitung haben wir nichts zu meckern.

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files001 wiko ühone

Was erwartet uns im Inneren? Das Darkside kommt mit einem Quadcore-1,2GHz-Prozessor, 16GB Speicherplatz und 1GB RAM. Das Display hat HD-Auflösung, es gibt eine 12MP-Kamera und eine 5MP-Frontkamera, vorinstalliert ist Android 4.2.1 und dank Dual SIM kann man zwei unterschiedliche SIM-Karten gleichzeitig benutzen. Das klingt doch schonmal ganz schön gut!

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files007 wiko darkside

Im Gebrauch mussten wir als Apple-Fanboys natürlich mit Android erstmal ein bisschen umdenken. Tatsächlich war das aber gar nicht schwierig und wir haben uns gleich zurechtgefunden und alle möglichen Funktionen ausprobiert. Dabei fällt natürlich die Größe des Displays sofort auf. Internetseiten wirken groß und übersichtlich und auch bei Videos und Spielen hat man gar nicht mehr das Gefühl, gerade ein Handy zu benutzen. Das macht hier wirklich Spaß. Und die gute Bildqualität merkt man auch beim Fotografieren. Dual SIM haben wir bisher noch nicht genutzt, aber ich stelle mir vor, dass das auch gerade im Urlaub eine sehr praktische Sache ist.

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files004 wiko ühone

Als Fazit sind wir von dem Gerät sehr positiv beeindruckt. Ich selbst bräuchte ein bisschen länger, um mich an die Größe zu gewöhnen und würde es wahrscheinlich eher als kleines Tablet und Ergänzung zu meinem Handy benutzen. Dennoch möchte man ungern wieder darauf verzichten, wenn man es erstmal im Gebrauch hatte. Qualität und Funktionen sind wirklich toll, besonders wenn man den Preis bedenkt. Bei amazon bekommt man es zum Beispiel für 349,95 €. Wenn ihr also ein Smartphone mit dieser Ausstattung sucht, können wir euch das Darkside wirklich empfehlen.

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files002 wiko ühone

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files005 wiko ühone

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files006 wiko ühone

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files007 wiko ühone

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files008 wiko ühone

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files001 wiko darkside

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files002 wiko darkside

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files004 wiko darkside

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files005 wiko darkside

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files006 wiko darkside

 

Das Wiko Darkside Smartphone bei uns im Test - snygo files008 wiko darkside

 

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash


3 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Art

„Monochrome“ von CJ Henri – hier wird jeder Raum in nur einer Farbe gestaltet - monochrome cj hendry instalation raeume bunt 07
Matthew Dawn’s Beitrag zum Chrystal Ship Festival in Ostende – ein Träumer in seiner Fantasiewelt - crystal ship matthew dawn ostend belgium 00
Die kleinen urbanen Welten von Joshua Smith - robot dinosaur factory film 01 1

„Monochrome“ von CJ Henri – hier wird jeder Raum in nur einer Farbe gestaltet

Matthew Dawn’s Beitrag zum Chrystal Ship Festival in Ostende – ein Träumer in seiner Fantasiewelt

Die kleinen urbanen Welten von Joshua Smith

Kategorie: Fotografie

Wunderschönes Warschau bei Nacht – von Luke Pomotowski gesehen - Luke Pomotowski Warsaw At Night 10
Nikolaj Beyer macht alles zum Schuhwerk - quirky shoes made from everyday items 07
Women of Light – Beeindruckende Aktfotografie von Dani Olivier - women of light dani olivier verhuellt entbloesste damen mit lichtprojektionen 00

Wunderschönes Warschau bei Nacht – von Luke Pomotowski gesehen

Nikolaj Beyer macht alles zum Schuhwerk

Women of Light – Beeindruckende Aktfotografie von Dani Olivier

Kategorie: News

Sido nimmt im Eröffnungsrap der 1Live Krone die Musikbranche auseinander - 1live krone sido 05
Eine App sagt voraus, wann die Bitcoin-Blase platzt - fotolia redpixel klonblog01
Rewind: YouTube fidget-spinnt das Jahr 2017 noch mal zurück - youtube rewind 05

Sido nimmt im Eröffnungsrap der 1Live Krone die Musikbranche auseinander

Eine App sagt voraus, wann die Bitcoin-Blase platzt

Rewind: YouTube fidget-spinnt das Jahr 2017 noch mal zurück