Das Wireframe Apartment ist klein, aber oho


Optimale Platzausnutzung und die Kreation neuen Raums steht im Zentrum des architektonischen Schaffens von  Anna Pębębska and Adam Zwierzyński, den Gründern von MUS Architects. Das Wireframe Apartment im polnischen Krakau ist ein Musterbeispiel ihrer Arbeitsweise. In individueller Abstimmung auf die Ansprüche des Auftraggebers wurden 46 Quadratmeter Grundfläche und 3,3 Meter Raumhöhe gestalterisch voll ausgekostet.

Eine schwarze Drahtgitterkonstruktion gibt die Struktur des Raumes vor und erlaubt gleichzeitig den nahtlosen Übergang zum Mezzanin mithilfe einer ebenfalls dunklen Leiter. Kochen und Schlafen werden auf diese Weise räumlich getrennt, während ausreichend Raum zum geselligen Beisammensein bleibt. Helles Eschenholz und eine exquisite Küchenrückwand aus weißem Marmor stehen in bewusstem Kontrast zum dunklen Metall und sorgen für ein freundliches Ambiente. Im Bad scheint ein deckenhoher Spiegel die Nutzungsfläche zu verdoppeln. So wirkt das Wireframe Apartment gleich um einige Quadratmeter größer.








All images © Janina Tynska

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein