Das Y-Kollektiv schaut hinter die Kulissen eines Rummels


So gut wie jede Stadt hat ihren eigenen Rummel, der einmal im Jahr Einzug hält und die Leute begeistert. Doch wie ist es, zwischen Karussells und Achterbahnen, Autoscootern und Losbuden zu arbeiten? Das hat sich der Journalist Alexander Tieg gefragt. Er hat dem Hamburger Dom einen Besuch abgestattet und einen Blick hinter die Kulissen gewagt. In seiner Reportage lernen wir unter anderem Kalle kennen, der von der Arbeit auf dem Volksfest berichtet.

In gut elf Minuten erfährst du, was der Reiz eines Jobs auf dem Rummel ist. Tieg gehört zum Y-Kollektiv, einem Verbund aus Journalisten, die in ihren Reportagen Geschichten aus dem echten Leben erzählen. Jeden Donnerstag gibt es auf dem YouTube-Kanal ein neues Video, das sich beispielsweise mit Straßenhunden in Bosnien oder weiblicher Genitalverstümmelung im Senegal beschäftigt. Das Y-Kollektiv wird von funk produziert, dem jungen Online-Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender.

Hinter dem Rummel: Das Leben als Schausteller auf dem Hamburger Dom I Y-Kollektiv Dokumentation

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein