David De La Mano malt ein Mural in der Berliner Bülowstraße

Die Werke vom spanischen Street Artist David De La Mano kannst du in Metropolen auf der ganzen Welt bewundern. Gerade war er in Berlin und hat seinen Beitrag zum Projekt One Wall geleistet. Das wird von der Organisation Urban Nation und ihrer Direktorin Yasha Young betreut und beauftragt Künstler damit, verschiedene Häuser in der Bülowstraße mit Murals zu schmücken.

Das Gebäude in der Bülowstraße 11 wurde nun zur riesigen Leinwand für De La Mano, der darauf die Silhouette einer Frau gemalt hat. Arme und Beine enden in Wurzeln, was ein sehr beliebtes Motiv des Spaniers ist. Geboren wurde er 1975 in Salamanca, wo er Bildende Kunst an der Universität studiert hat. Später hat er einen PhD an der Uni in Valencia gemacht. Seine Street-Art-Karriere begann er in den frühen 1990ern, inzwischen wird er regelmäßig zu Kunstfestivals eingeladen.

(via) Copyright David De La Mano I Bilder: Nika Kramer

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein