Der 13-jährige Luke Culhane dreht ein Video gegen Cyber-Bullying

snygo-create-no-hate2
Cyber-Bullying ist kein Spaß – vor allem nicht für die Betroffenen. Den Tätern ist das aber herzlich egal, sie beleidigen und beschimpfen ihre Opfer weiter im Internet. Welche Auswirkungen das hat, zeigt der erst 13 Jahre alte YouTuber Luke Culhane in seinem Kurzfilm „Cyber Bullying: Create No Hate“. Darin bekommt er von einem anonymen WhatsApp-Nutzer eine Nachricht. „Du bist hässlich“, steht drin. Kurz darauf zeigt die Beleidigung eine körperliche Auswirkung: Lukes Nase fängt an zu bluten.

Auch nach Botschaften wie „Du bist schwul“ und „Du bist fett und niemand kann dich leiden“ trägt Luke Verletzungen davon. Was der Junge damit sagen will, ist klar: Auch wenn es „nur“ Worte sind, so sind sie mindestens so schmerzhaft für das Opfer wie Schläge oder Tritte. Luke hat das Video selbst konzipiert, gedreht und geschnitten, über 100.000 Views hat es schon.


Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein