Der Aviator von Lincoln zeigt Anleihen an ein Luftfahrzeug

Dass der US-amerikanische Autobauer Lincoln seinen neuen SUV auf den Namen Aviator getauft hat, ist kein Zufall. Denn die Silhouette des Fahrzeugs lässt problemlos Assoziationen zur Luftfahrt zu. Seine Karosserie weist eine eindrucksvolle Aerodynamik auf, erkennbar ist außerdem die abfallende Linie des Daches in Richtung des Hecks. Das verleiht dem Auto schon beim Anschauen ein unwiderstehliches Tempo. Damit will Lincoln auch seinen Ruf als Altherren-Marke korrigieren und modernisieren.

„Introducing the Lincoln Aviator preview, a three-row luxury SUV that elevates the senses. Inside, an open and airy interior awaits to surround drivers and passengers alike with comfort. Elegant lines combined with uncompromised power and seamless acceleration give those inside the sensation of taking flight and soaring.“

Technisch ist der Aviator ebenfalls auf dem neuesten Stand. Das Smartphone dient als Schlüssel, außerdem kann der Besitzer sein Fahrzeug dank der dazugehörigen App problemlos auf dem Parkplatz orten. Der Fahrersitz hat 30 Möglichkeiten der Einstellung sowie eine Massagefunktion.







2019 Lincoln Aviator – INTERIOR

 

(via) Copyright The Lincoln Motor Company

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein