Der Belkin Express Dock fürs iPad im Test

klonblog-012-belkinexpressdock

Es gibt diesen neuen Express Dock fürs iPad von Belkin. Interessiert euch, wie der so funktioniert? Wir haben ihn mal ausprobiert. Natürlich kann man den nicht nur für sein iPad benutzen, sondern auch für alle anderen Geräte mit Lightning-Anschluss, also auch für die neueren iPhones, iPod touchs, und das iPad mini. Und auf die meisten Cases wird auch gleich Rücksicht genommen.

Der Express Dock kommt in einer umweltfreundlichen Papp-Verpackung und ist schnell ausgepackt und angeschlossen. Er hat ein USB-Kabel, das man zum Aufladen direkt in den Steckdosen-Adapter stecken kann. Wenn man es an den Computer anschließt, kann man außerdem noch gleichzeitig synchronisieren. Es fällt gleich auf, wie schwer der Dock ist. Das ist natürlich super, denn so steht er fest auf dem Tisch und man kann auch mit einer Hand sein Gerät aufstecken und abnehmen.

Das Design ist sehr angenehm und auch besonders die Haptik. Die mattsilberne Oberfläche passt gut zu Apple-Produkten, zum Beispiel der Tastatur auf dem Schreibtisch, und die schwarzen Flächen, auf denen das iPad steht, sind angenehm weich gummiert. Das Besondere ist sicherlich das Drehrad auf der Rückseite. Hier kann man die Position des Lightning-Steckers verstellen. Beim Drehen verändert sich sowohl die Höhe des Steckers als auch die Entfernung zur Rückwand. So wird auch die Dicke von gängigen Cases berücksichtigt.

Wir sind mit dem Express Dock für unsere Bedürfnisse sehr zufrieden und haben nichts zu meckern. Wer allerdings einen bestimmten Case mit seinem Gerät nutzt und sich nicht sicher ist, ob der Dock in genau diesem Fall passt, der sollte ihn vielleicht erstmal im Laden anprobieren. Ansonsten bekommt ihr ihn für 54,99 € bei amazon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein