Der chinesische Pavillon für die Milan Expo 2015

snygo_files-001-chinapavilion

Das hier sind Bilder, die den Entwurf des chinesischen Pavillons für die Milan Expo 2015 zeigen. Man hat sich für eine Zusammenarbeit der Tsinghua University mit dem New Yorker Studio Link-Arc entschieden. “Land of Hope” nennt sich der Enwurf und erinnert an die Wellen in einem Weizenfeld. Die Strukturen aus Holz und Bambus wurden dabei von traditionellen chinesischen Baukonstruktionen inspiriert. Im Inneren werden Dinge aus allen Teilen Chinas gezeigt, sowie ein Centerpiece, das “Field of Hope”, eine Multimedia-Installation, die an ein Weizenfeld erinnert. Ich war seit 2000 bei keiner Expo mehr, das war schon cool mit den ganzen Pavillons, vielleicht sollte man sich das nächstes Jahr mal angucken..






 

2 Kommentare

  1. Dazu fallen mir sofort die Plätze in China ein wie „Wonderland“ oder die Stadien für die Olympischen-Spiele 2008 ein. Krasse Architekturen für ein einziges Event.
    Außen Hui, innen Pf… Schade drum.

  2. Naja, finde ich persönlich nicht so ästhetisch. Irgendwie wirken diese äußeren Glasscheiben unruhig, da sie nicht ineinander übergehen. Aber wer’s mag… ich muss es mir ja zum Glück nicht angucken. ;)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein