Der epische Erfolg der Volvo-Werbung mit JCVD

snygo_files001-volvo-jean-claude

Wahrscheinlich habt ihr den Volvo-Spot mit Jean-Claude Van Damme und seinem Spagat schon gesehen? Wir hatten hier schonmal berichtet. Was nun nicht nur uns auffällt, ist der riesige Erfolg, den dieser Spot hat. In nur 9 Tagen auf YouTube haben ihn bereits über 43 Millionen Leute angeguckt. Aber wie kommt das?

Mir ist der Spot ja immer noch irgendwie unheimlich. Aber genau das Gefühl, oder eine Variation davon, wird es sein, das Leute dazu bringt, den Spot weiterzuempfehlen oder anderen zu zeigen. Denn er ist schon anders als andere Werbung. Klar, perfekte Produktion, einen Filmstar und einen bekannten Popsong haben andere auch. Aber hier sind alle Komponenten so gut aufeinander abgestimmt.

Die Farbe der Trucks passend zum Sonnenaufgang, davor das hellblaue Hemd, der meditative Anfang. Da sitzt die Stimmung schonmal. Dann der Text mit den „ups and downs“ und „bumpy roads“, der auch irgendwie auf die Trucks passen würde, als Überleitung zum eigentlichen Geschehen. Und dann der perfekt getimete Einsatz des Enya-Songs. Da ist es einem schon egal, wie oft man bereits jemanden hat Spagat machen sehen, in dem Moment ist einfach triumphieren angesagt.

Dass Volvo da Einiges richtig gemacht hat, merkt man auch daran, dass YouTube schon vor Parodien zu dem Video wimmelt. Zum Beispiel der hier. Findet ihr die Werbung auch gut? Sagt mal, warum!

 

5 Kommentare

  1. Warum fahren die Trucks eigentlich rückwärts?
    Geiler Spot, die Botschaft präzise und spannend umgesetzt. Dazu ein Schuss Selbstironie eines Genre-Schauspielers, der eigentlich gar nicht schauspielen kann… herrlich! Würde ich einen Truck brauchen, Volvo käme in die engere Wahl …

    • Schon mal rückwärts irgendwas mit Anhänger gefahren?! Nee?! Na dann versuch das erstmal bei nem Truck. ;) Dann weißte warum die rückwärts fahren. Darum gehts doch auch in der Werbung.

  2. na weil JCVD so cool wie chuck ist und enja großartig! das das lied dann seit 911 auch noch eine hymne ist trägt sicherlich auch dazu bei.

    aber in wirklichkeit wollen wir männer auch alle einen spagat-karate-gescheitert-doch-cooler-held sein

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein