Der Feuerring: ästhetisches Design und Genuss

snygo_files002-feuerring
Geselliges Beisammensein und gesundes Grillen mit einer ästhetischen Form: Der Schweizer Stahlplastiker Andreas Reichlin entwickelte und designte zu diesem Zweck den Feuerring – ein auf das Wesentliche reduziertes Designstück, mit dem man Grillgut einfach und gesund zubereiten kann. Für den Feuerring verwendet der Künstler speziell legierten Stahl. «Der Ring wird nahtlos verschweisst; ein echter Feuerring ist wie aus einem Guss», sagt Andreas Reichlin.

Der Feuerring ist eine gelungene Symbiose aus Design und grossartigen Nutzungsmöglichkeiten, egal, ob man vegetarische Kost oder ein saftiges Steak zubereiten möchte. Das Grillgut wird auf einen breiten Stahlring gelegt, der Temperaturzonen zwischen 150 und 300 Grad bietet. Das einzigartige, europaweit patentierte Grillverfahren ermöglicht kreative Kulinarik: schonendes Garen und Grillen von Köstlichkeiten wie Fisch, Gemüse, Fleisch, Spiegeleier, Crèpes, Raclette oder Rösti… Mit seinem unverwechselbaren Original gibt Andreas Reichlin ein Stück seiner Lebensphilosophie weiter: Mit Freunden rund um ein loderndes Feuer, edel gefasst, gesund speisen – dazu lädt sein Feuerring ein.

PS: Eine Ausstellung auf 300 Quadratmetern gilt es am Samstag, 26. Juli 2014, zwischen 12 und 18 Uhr zu besuchen. Adresse: Feuerring Verkauf Deutschland, Diezer Str. 50c / Ecke Thilemannstraße, 65549 Limburg an der Lahn. Alle neun Feuerringe werden dann in tollem Ambiente ausgestellt sein. Regelmäßig wird dort nach der Ausstellungseröffnung ein Probegrillen stattfinden. Kontaktperson: Bettina Scholl, 0178-6949761, bettina.scholl@feuerring.ch.









Fotos Copyright by www.feuerring.ch

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein