Der iPad-Stift Pencil von 53 bei uns im Test

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erinnert ihr euch noch an den Pencil von 53? Letztes Jahr ist uns der coole Stift fürs iPad hier schonmal aufgefallen. Damals gab es ihn aber noch nicht bei uns zu kaufen. Inzwischen ist er endlich auch in Deutschland auf dem Markt und wir hatten jetzt die Gelegenheit, ihn selbst auszuprobieren. Und ich möchte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen. Aber der Reihe nach..

Er kommt in einer schönen Verpackung und ist direkt einsatzbereit. Am iPad muss man gucken, dass Bluetooth auch an ist und dann lädt man sich die dazugehörige App Paper runter. Der Stift verbindet sich extrem einfach mit der App, man muss nur die Spitze für 3 Sekunden auf ein Icon halten, dann kann es losgehen. Alles ist sehr einfach und übersichtlich gestaltet. Man wählt eine Stiftart und die Farbe aus und malt einfach los.

Ich hab mich gewundert, wie intuitiv das wirklich funktioniert. Man kann den Stift einfach zum Radieren umdrehen und man kann auch tatsächlich mit den Fingern die gezeichneten Linien verwischen und coole Effekte erzielen. Außerdem merkt die App, wenn man das Handgelenk mit auf dem Display hat, sodass man darauf keine Rücksicht nehmen muss.

Insgesamt bin ich sehr positiv überrascht von meinen ersten Eindrücken. Die App macht total Spaß, man gewöhnt sich schnell an den Stift und er liegt gut in der Hand. Guckt mal in dem Video unten, da sieht man ihn auch schön im Einsatz. Natürlich kann man ihn auch mit anderen Apps benutzen, aber dann gehen eben die Funktionen wie Radieren und Verwischen und so nicht. Mit iOS 8 sollen übrigens noch mehr neue gute Funktionen dazukommen, auf die freu ich mich schon. Ich möchte den Pencil jetzt nämlich gar nicht mehr missen. Wenn ihr auch einen wollte, bei amazon gibt es ihn aktuell für 74,90 €.








 

1 Kommentar

  1. Ein sehr schöner Beitrag zum Thema iPad Zubehör. Ich selbst finde die Idee echt klasse, mein iPad auch als Graphic Tablet zu nutzen, bin aber etwas skeptisch, da es ja nicht ausschliesslich für diesen Zweck gedacht ist. Aber es scheint ja trotzdem zu funktionieren und daher denke ich, kann man sich dieses iPad Zubehör in Form eines Pencils eventuell mal zulegen. ;-)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein