Der neue Foodtrend: Ketchup in Scheiben


Nicht richtig aufgepasst kann ein Sandwich mit Ketchup in eine ziemliche Sauerei ausarten. Spätestens mit Kindern weiß man die Entwicklung der Lebensmittelunternehmerin Emily Williams wahrscheinlich zu schätzen: Ketchup in Scheiben. Da tropft und schmaddert nichts, und der Ketchup-Geschmack ist gleichmäßig auf dem ganzen Brot verteilt. Was macht man mit solchen Idee? Klar, man stellt sie bei Kickstarter ein und lässt sich durchfinanzieren. Sie brauchte knapp 12.000€, im Moment ist sie schon bei 13.390€, das Ding ist also durch. Der Preis ist schon noch ganz ordentlich. Acht Scheiben kosten im Moment 15 $ inkl. Versand.

Ganz neu ist die Idee übrigens nicht, es gibt im Netz auch einige Rezepte dazu. Man sucht am besten nach Ketchup-Leder, Galileo hat 2016 schon drüber berichtet.

Amerikanischer Foodtrend: Ketchup-Leder | Galileo Lunch Break

The creator of Slice of Sauce™ was experimenting with family recipes given to her by her father, a restaurateur in the Upper Peninsula of Michigan. She ended up developing a no-mess, portable condiment that adds a layer to flavor to anything from burgers and sandwiches to wraps and burritos. Slice of Sauce™ is shelf-stable and needs no refrigeration, making it perfect for outdoor occasions like picnics, barbeques or tailgating, and activities like hiking and camping – or even grabbing a bite on the go.

Pre-order Slice of Sauce™ now at: http://bit.ly/SliceofSauce

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein