Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test

Gadgets - 14. Nov. 2014 von Juli // 3 Kommentare

a-teaser-snygo_files006-sonos-one-klonblog

Wir haben gerade ein ganz tolles Gerät bei uns im Test und das ist der Play:1 von Sonos. Er sieht aus wie eine eher unscheinbare Lautsprecherbox, ist auch nicht besonders groß, haut einen aber mit einem Sound um, den wir bisher noch von keinem der Geräte erlebt haben, die wie hier schon ausprobieren durften. Der Play:1 verbindet sich über WLAN mit den gewünschten Musikquellen und das hier sind unsere Erfahrungen damit.

Optisch kann man nichts meckern, das Teil sieht schick aus, ist perfekt und extrem hochwertig verarbeitet, fasst sich gut an und ist sehr schwer. Es gibt oben zwei Tasten, für die Lautstärke und für Play/Pause und hinten einen Netzwerkanschluss. Das Stromkabel ist äußerst clever in den Boden integriert. Wir wollten unsere Musik erstmal vom iPhone aus streamen und haben uns für eine Verbindung über iOS entschieden. Dazu mussten wir erstmal die Sonos-App installieren. Die WLAN-Verbindung herzustellen, war dann auch überhaupt kein Problem.

Anschließend sucht man seine Musikquelle aus. Es gibt eine ganze Liste von unterschiedlichen Quellen, darunter auch Spotify, das wollten wir nehmen. Leider kamen wir an der Stelle nicht weiter, denn die Verbindung zu Spotify konnte nicht hergestellt werden. Das war schon irgendwie ärgerlich, aber wir haben eine Lösung gefunden. Wir haben erstmal die Sonos-App auf dem Mac installiert, denn von dort kann man den Play:1 auch steuern. Von dort klappte die Verbindung zu Spotify ganz ohne Probleme. Und plötzlich war Spotify auch in der iPhone-App gelistet und konnte von dort genutzt werden.

Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test - snygo files001 sonos one klonblog
Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test - snygo files002 sonos one klonblog

Ziemlich schade finden wir allerdings, dass man die Musik aus den unterschiedlichen Quellen nur aus der Sonos-App selbst abspielen kann und nicht aus seinen eigentlichen Apps, an die man mit all ihren Funktionen gewöhnt ist. Da hätten wir uns lieber eine Verbindung über AirPlay gewünscht. Ob das bei Android auch so läuft oder ganz anders aussieht, können wir euch leider nicht sagen.

Ganz wichtig ist natürlich der Sound. Der hat uns wirklich sehr überrascht. Wir haben ja schon viele kleine Speaker ausprobiert, aber der hier übertrifft sie ungelogen alle. Selbst wenn man richtig laut macht, klingt alles kristallklar und sehr ausgewogen. Auch der Bass ist dabei richtig eindrucksvoll. Und das bei nur einem Gerät! Der Stereosound von zwei davon muss wirklich super sein!

Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test - snygo files003 sonos one klonblog

Das Tolle am Sonos-System ist auch, dass man damit so viele Möglichkeiten hat. Man kann sich mehrere davon kaufen, für alle Zimmer in seiner Wohnung, und sie dann alle von seinem Computer oder Smartphone aus steuern. So kann man in allen Zimmern die gleiche oder überall unterschiedliche Musik abspielen. Das macht bestimmt Spaß! Wenn man noch andere Geräte, wie seinen Plattenspieler, die kein WLAN haben, anschließen will, gibt es dafür mit dem Sonos Connect auch eine Lösung.

Die Sonos-Geräte findet man auch bei amazon, dort gibt es den Play:1 aktuell für 199 € zusammen mit einem kostenlosen 12 Monate Premium+ Abo von Musikstreamingdienst Deezer. Oder ihr haltet demnächst hier bei uns die Augen offen, denn wir verlosen im Dezember in unserem Adventskalender auch zwei Sonos Play:1 mitsamt dem Deezer-Abo!

Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test - snygo files004 sonos one klonblog
Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test - snygo files005 sonos one klonblog
Der Sonos Play:1 Musikplayer bei uns im Test - play1 and box 01

 


3 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Werbung

Wände mit Stretch-Effekt im neuen Werbeclip von Spike Jonze - spike jonze directs mind melting new dance video for apple 01
Hornbach Werkstück Edition 001 – Designmöbel zum Selberbauen - hornbach werkstück edition 001 8
Wacoal lässt Männer das Gewicht der weiblichen Brüste nachfühlen – mithilfe von niedlichen Tierchen - wacoal koerbchengroeße 3

Wände mit Stretch-Effekt im neuen Werbeclip von Spike Jonze

Hornbach Werkstück Edition 001 – Designmöbel zum Selberbauen

Wacoal lässt Männer das Gewicht der weiblichen Brüste nachfühlen – mithilfe von niedlichen Tierchen

Kategorie: Gadgets

Alte Videos auf neuem Bildschirm: Wir testen den Samsung QLED TV Q7F mit KlonBlog-Klassikern - samsung qled q7f qe65q7fgmtxzg klonblog 05
Scribit von Carlo Ratti: Mini-Roboter bemalt und beschriftet jede senkrechte Oberfläche – auf Wunsch immer und immer wieder - carlo rattis scribit is a writing robot that turns any wall surface into canvas 02
Der Kelvin Home Coffee Roaster verarbeitet ungeröstete Kaffeebohnen - kelvin home coffee roaster 04

Alte Videos auf neuem Bildschirm: Wir testen den Samsung QLED TV Q7F mit KlonBlog-Klassikern

Scribit von Carlo Ratti: Mini-Roboter bemalt und beschriftet jede senkrechte Oberfläche – auf Wunsch immer und immer wieder

Der Kelvin Home Coffee Roaster verarbeitet ungeröstete Kaffeebohnen

Kategorie: News

PocketSprite: Retro-Gaming-Spaß für die Hosentasche - pocketsprite 07
KlonBlog auf Tour: Der neue Kobold Saugwischer von Vorwerk - vorwerk sp600 klonblog hamburg 01
Video-Contest für den guten Zweck: „Kann mir mal bitte jemand das Wasser reichen?“ - VideoForWater Visual 2400x1350 180201

PocketSprite: Retro-Gaming-Spaß für die Hosentasche

KlonBlog auf Tour: Der neue Kobold Saugwischer von Vorwerk

Video-Contest für den guten Zweck: „Kann mir mal bitte jemand das Wasser reichen?“