Der Stil-Mix des Tätowierers Andrey Volkov


Andrey Volkov hat einen spannenden Stil, der voller Gegensätze ist. Surrealismus trifft dort auf modernen Minimalismus, Pop Art paart sich mit düsterer Optik. Mit ein paar dicken Strichen zeichnet der ukrainische Tätowierer beispielsweise die Gesichtszüge einer lasziven Frau, die stark an Marilyn Monroe erinnert, gestaltet aber ein Auge in einem Look, den Andy Warhol nicht besser hinbekommen hätte. Auch andere Künstler stehen häufig Pate für die Werke von Volkov.

Manche Tattoos wecken starke Erinnerungen an Picasso, andere an Matisse, wieder andere an den Pop-Art-Künstler Roy Lichtenstein. Volkov selbst bezeichnet seinen Stil als „abstrakt-grafisch“. Seine künstlerische Philosophie dreht sich ganz um menschliche Emotionen. Dazu lässt er sich von seiner Umwelt inspirieren und saugt sämtliche Erlebnisse in sich auf. Volkov stammt aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew, ist aber regelmäßig in anderen Städten tätig. Vor kurzem war es noch Amsterdam, seit September ist er im kanadischen Toronto.









Copyright by Andrey Volkov (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein