Der Vorspann der „Sendung mit der Maus“ auf Klingonisch


Es ist eine gute alte Tradition, dass im Vorspann der „Sendung mit der Maus“ erst auf Deutsch die Themen verkündet werden und das Ganze dann in einer anderen Sprache wiederholt wird. Solltest du am Wochenende zufällig Bock aufs Kinderprogramm gehabt und die Sendung geschaut haben, dann hast du sicher lange rätseln müssen, welche Sprache die Redaktion diesmal ausgewählt hat. Irgenwie klang es Slawisch, aber doch sehr ungewohnt. Erst am Ende wurden wir aufgeklärt: Es handelte sich um die Kunstsprache Klingonisch.

Inhaltlich beschäftigte sich die „Sendung mit der Maus“ mit dem Weltall, weshalb die Sprache aus dem „Star Trek“-Universum auf der Hand lag. Das Klingonische wurde im Jahr 1984 vom US-amerikanischen Sprachwissenschaftler Marc Okrand entwickelt, um die Figuren in den Filmen und Serien von „Star Wars“ eine realistische und vor allem einheitliche Sprache zu geben.

maus auf klingonisch

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein