Designkonzept: Baking Pot – der Wasserkocher-Toaster

snygo_files-001-bakingpot

Wer sich morgens schnell ein Käffchen aufbrüht und einen Toast reinschiebt bevor er aus dem Haus rennt, der ist mit dem “Baking Pot” sicher gut beraten. Die pfiffige Erfindung der Designer Won Kang, Hyo Kang und Min Kyu vereint Wasserkocher und Toaster in einem Gerät. Geht vielleicht nicht schneller als zwei Geräte, die nebeneinander in der Küche stehen, spart aber schonmal Platz. Und wenn ich die Bilder richtig verstehe, soll auch die Hitze des Toasters beim Wasserkochen helfen. Was haltet ihr von der Erfindung? Würdet ihr euch so ein Teil kaufen?


via

2 Kommentare

  1. Mein erster Gedanke? Falls die Kanne zu voll ist, wird der Toast nass (entweder beim Überkochen oder beim Anheben der Kanne). Und man kann anscheinend nur 1 Scheibe toasten. Platzsparend ist es allemal, doch ich würde behaupten, es kostet mehr Zeit das Gerät zu benutzen als zwei separate Geräte. Vielleicht ist es etwas für Singles?

  2. Wow, eine super Idee! Von Russell Hobbs und WMF gibt es bereits ähnliche Konzepte mit Eierkochern, mit Wasserkocher habe ich das allerdings noch nie gesehen. Nicht schlecht! Ist sicherlich einen Blick wert.
    Dass die Hitze des Toasters beim Wasser kochen helfen soll, ist durchaus nachvollziehbar und eine tolle Idee!

    LG

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein